...

Polizeikontrolle
Von Heiko Sommer




Wir fuhren das Kopfsteinpflaster langsam um die Kurve, als Ronny schließlich etwas brüllte. Er machte die `Fucking Faces` leiser und alle protestierten, denn jeder im Auto hatte Bock auf laute Punkmusik. „Die Bullen!“ rief er beim leiser machen. „Seid ihr angeschnallt?“ Totale Panik brach aus. Rocko und Schorsch merkten erst jetzt, dass die Filmdose zu voll war und entledigten sich des Inhaltes unauffällig durch das Fenster. Ronny und ich schauten die beiden böse an, aber sagten kein Wort. Jeder überprüfte den Sitz seines Gurtes. Schorsch bekam einen roten Kopf, als er die weiß- rote Kelle sah. Wir fuhren -natürlich nur wegen der Provokation- an ihr vorbei und hielten nach ungefähr fünf Metern an. Ronny kurbelte die Scheibe runter, legte seinen Arm ganz locker auf die Tür und wartete mit einem zufriedenen Lächeln auf den Beamten.
„Haben sie die Kelle nicht gesehen?“ fragte er total gestresst (ein Kleinstadtbulle eben).
„Sind sie Koch oder Polizist?!“ fragte Ronny. Der Polizist ignorierte die Frage sehr gekonnt und fing wieder an: „Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte!“ „Wenn Sie bitte sagen, müssen Sie uns ihre Papiere auch zeigen!“ rief Rocko vom Rücksitz des alten Passat Kombi.
Jetzt wurde der Polizist ungeduldig und sagte immer noch freundlich aber bestimmt: „Aussteigen, bitte!“ und nickte seiner Kollegin zu. „Wenn Sie uns das Geld dafür geben, sind wir sofort weg. Ehrlich, Herr Unteroffizier, das dauert keine zwei Tage.“ sagte ich und musste mir das Lachen verkneifen. „Jetzt raus aus dem Auto und Hände aufs Dach!!!“ rastete seine Kollegin aus. „Immer ruhig mit den jungen Pferden...“ sagte ich und öffnete langsam die Tür.
„Was denn für Pferde?“ fragte Rocko und Schorsch antwortete kopfschüttelnd: „Na die von seinem Onkel Peter.“ „Ruhig! Jetzt haltet die Schnauzen!“ schrie die Polizistin und ihr Kollege beruhigte sie mit einem strafenden Blick. „Die ist aber aufgeregt.“ sagte Ronny und schaute sie fragend an. „Könnte ich vielleicht ihren Namen und ihre Dienstnummer haben? Nur so...für mich- man weiß ja nie.“ Die Polizistin schaute verstört. „Sammelst du immer noch Dienstnummern?“ fragte ich ihn und grinste. Die Polizistin wurde rot vor Wut.
„Das sind doch nur Worte...“ wollte ich sie noch beschwichtigen, aber es war zu spät. Sie fing an zu weinen. „Das wollte ich aber wirklich nicht.“ sagte ich und legte aus Mitleid die Hände aufs Dach. Die anderen taten es mir gleich, denn auch sie konnten keine Frauen weinen sehen.
„Komm schon, taste mich ab!“ sagte Schorsch zum Polizisten. „Das mache ich auch, da wirst du dich noch wundern, aber nicht heute...! Jetzt steigt schon ein und haut ab!“

Suche

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 6683 Tagen
Zuletzt aktualisiert:
Mittwoch, 25. Januar 2012, 10:14 PM

counter